Eigenprojekte

Die SHannoverStiftung ist vorwiegend fördernd tätig. Doch auch eigene Vorhaben werden gemeinsam mit qualifizierten Partnern entwickelt und verwirklicht. Wir stellen Ihnen hier aktuelle Stiftungsvorhaben vor.

Gerüchteküche

Kochen verbindet

Eine Zustiftung, die der Seniorenarbeit gewidmet ist, rief die "Gerüchteküche", ein Eigenprojekt der SHannoverStiftung ins Leben. Gemeinsam mit dem Margot-Engelke-Zentrum - einer städtischen Alten- und Pflegeeinrichtung - und der Pro Beruf GmbH, die jungen Menschen den zweiten Bildungsweg ermöglicht, entwickelte die Stiftung das Vorhaben.

Senioren und Auszubildende zur Köchin/zum Koch kommen in einer Projektküche zusammen und kochen gemeinschaftlich unter professioneller Anleitung. Dabei stehen die Geselligkeit und das Verständnis zwischen den Generationen im Vordergrund. Jede Gruppe umfasst zehn Seniorinnen und Senioren sowie zwei Auszubildende. Bei vier Treffen werden unterschiedliche Speisen zubereitet und Tipps und Tricks verraten. Nach dem Kochen wird gemeinsam getafelt und geschnackt.

Die hohe Nachfrage und durchweg positive Rückmeldungen der Teilnehmer bereiten der "Gerüchteküche" einen sicheren Weg in die Zukunft.

Das Projekt hat 2012 den DAVID-Preis des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes für hervorragende kleinere Stiftungsprojekte gewonnen.

Hannover Shots

Im Sucher

Seit 2012 schreibt die  S HannoverStiftung alle zwei Jahre das Stipendium "Hannover Shots" für Fotografen aus. Es ist auf dokumentarische Fotografie ausgerichtet und mit 10.000 Euro dotiert. Angesprochen werden professionelle Fotografinnen und Fotografen aus Deutschland, die sich mit einem spannenden Projektvorschlag und ihrem bisherigen Werk für das Stipendium qualifizieren können.

Der Stipendiat wird nach Hannover eingeladen, um sich hier fotografisch mit einem selbst gewählten, spezifischen Thema auseinanderzusetzen. Ziel ist es, den Mikrokosmos der Stadt Hannover mit einem interessierten und offenen Blick zu betrachten und festzuhalten.

In einer Ausstellung in der Galerie für Fotografie (GAF) präsentieren die Stipendiaten ihre in Hannover entstandene Arbeit. Die Jury besteht aus Roman Bezjak, Karen Fromm, Bernd Rodrian, Ulrike Schneider und Anja Römisch.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Website www.hannover-shots.de

Förderprojekte

Die SHannoverStiftung fördert eine Vielzahl von großen und kleinen Projekten gerade im kulturellen und sozialen Bereich. Hier möchten wir Ihnen anhand einer kleinen Auswahl einen Überblick über die aktuelle Fördertätigkeit geben.

Soziales Kaufhaus "AUSTAUSCH" in Hannover-List

Raum für Begegnung und Engagement

In einem ehemaligen Supermarkt eröffnete die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Hannover-Walderseestraße im Sommer 2017 das soziale Kaufhaus AUSTAUSCH. Neben Second-Hand-Kleidung und Schuhen, kann man in der Voßstraße 38 in Hannover-List auch Bücher, Haushaltsgegenstände und Kleingeräte zu kleinen Preisen einkaufen. Das ehrenamtlich betriebene Kaufhaus bietet zudem Raum für Begegnung mit Kaffee und Gesprächen an und möchte in Zukunft auch zu kleineren Veranstaltungen einladen. Hier ist jede/r willkommen! Und hier kann sich jede/r engagieren! 

Öffnungszeiten; Montag bis Freitag von 10:00 bis 13:00 und 15:00 bis 18:00 Uhr

Die SHannoverStiftung förderte die Umbaumaßnahmen und die Einrichtung des Kaufhauses für das Start-Up.

https://austausch-hannover.de/

Akustik-Paneele für die Kita St. Maria

Gut für die Ohren

Ende August konnte der Förderverein der Kita St. Maria in der hannoverschen Nordstadt neu installierte Akustik-Paneele in der Kita einweihen. Die großen Tafeln verbessern die Aufenthaltsqualität für Kinder und Personal in den Räumen der Kita enorm. Sie schlucken den Schall und werten noch dazu den Raum durch ihre Farbigkeit auf. Mithilfe der Eltern wurden die Paneele sowohl im Ess- und Aufenthaltsraum wie auch in den Sanitärräumen der Kinder angebracht. Für alle Ohren ist diese Maßnahme eine große Erleichterung.

www.kizh.org/fz

Schallschluckende Tafeln in der Kita St. Maria | Foto: Felicitas Mantik / Kita St. Maria

"Waldbewohner & Suns of the desert" | Theaterwerkstatt Hannover

Von Kriemhilds und Scheherazaden

Mit der Produktion "Waldbewohner & Suns of the desert" hat sich sich die Theaterwerkstatt Hannover 2017/2018 auf einen Tiefflug durch Migrationsgeschichten und Integrationserfahrungen gewagt. Besonders ist dabei die doppelte Perspektive und das kulturelle Miteinander im Werkprozess der Produktion. Die Besucher beobachten ‘mutige Kriemhilds’ und ‘schlaue Scheherazaden’, die sich gemeinsam zwischen uralten Eichen und Palmen zurechtfinden müssen. Eine lustvolle Aufforderung, die Schutzzone der eigenen Kultur zu verlassen und sich dem Blick der Anderen auszusetzen.

Mitwirkende: Matthias Alber, Elke Cybulski, Abeer Ali Hassan, Ahmad Salma, Jürgen Salzmann, Heino Sellhorn, Kaouthar Hiba Slimani, Wessam Talhouq, Sabine Trötschel

https://www.theaterwerkstatt-hannover.de/

Zirkuswagen für den Kinder- und Jugendzirkus Salto in Hannover

Manege frei - wir präsentieren: den neuen Zirkuswagen!

Der Kinder- und Jugendzirkus Salto, der sein Zelt hinter dem Haus der Jugend aufgeschlagen hat, benötigte für Austauschprojekte mit Übernachtung und Besprechungen einen Raum. Warum also nicht einen Zirkuswagen anschaffen?

Auf das Chassis eines alten Bauwagens baute die Firma Siebenender in Kooperation mit dem gemeinnützigen Bildungsträger "Bildung und Beruf" einen Zirkuswagen. Die Innengestaltung mit Tapeten, Elektrik und Mobiliar erfolgte dann ihn Eigenregie des Vereins für Kinder- und Jugendarbeit mit Unterstützung vom Haus der Jugend.

Im Herbst 2017 wurde der Zirkuswagen eingeweiht.

http://zirkus-salto.de/

Zirkuswagen auf dem Gelände des Hauses der Jugend | Foto: Inge Luz
Eigen- und Förderprojekte