16.02.2017 | HannoverStiftung, Stiftungsmanagement

Neuer Stipendiat für "Hannover Shots"

Maziar Moradi | Foto: Lou Mitsopoulos

Maziar Moradi erhält das Foto-Stipendium

Der in Berlin lebende iranisch-stämmige Fotograf Maziar Moradi hat das Stipendium "Hannover Shots" für künstlerisch-dokumentarische Fotografie der HannoverStiftung erhalten. Das mit 10.000,- Euro dotierte Stipendium wird nun zum dritten Mal vergeben. Moradi konnte sich gegen etwa 100 Mitbewerber aus ganz Deutschland durchsetzen. Er möchte "ein umfangreiches Gesamtbild des Zusammenlebens der verschiedenen Kulturen in Hannover" schaffen. Im Rahmen des Stipendiums soll eine ausstellungsreife Fotostrecke entstehen, die im Frühjahr 2018 in der Galerie für Fotografie (GAF) in Hannover präsentiert wird.

Maziar Moradi (*1975) studierte Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Fotografie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft Hamburg (HAW). Er arbeitet als freier Fotograf und nimmt Lehraufträge für Fotografie wahr. Moradi erhielt Preise wie den VG-BILD-KUNST-Preis, den Dokumentarfotografie-Förderpreis der Wüstenrot-Stiftung und den Otto-Steinert-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie. Er stellte bereits international aus.

Weitere Infos: www.hannover-shots.de

Neuer Stipendiat für "Hannover Shots"