05.02.2014 | Stiftungsmanagement, HannoverStiftung

"Hannover Shots"

Aus der Fotoserie "Archideologie" | Foto: Tomek Mzyk

Ausstellung von Tomek Mzyk eröffnet neue Fotogalerie in Hannover

Vom 7. bis 23. März 2014 zeigt die neue Galerie für Fotografie (GAF) auf dem Gelände der Eisfabrik Hannover Tomek Mzyks Ausstellung "Archideologie".  Mit ihr dokumentiert er Aspekte der Ideologie-geprägten Architektur der 1960er/1970er Jahre in Hannover.

Der Fotograf Tomek Mzyk aus Hannover ist Gewinner und Stipendiat des mit 10.000,- € dotierten Stipendiums "HannoverShots" der S HannoverStiftung. Der 1970 im polnischen Bytom geborene Tomek Mzyk hatte sich gegen 136 Bewerberinnen und Bewerber aus ganz Deutschland durchgesetzt. 

Für die Serie "Archideologie" fotografierte Mzyk die Außenhüllen von Gebäuden in Schwarz-Weiß. Details und Ausschnitte vermitteln die Formenvielfalt, aber auch die beinahe monolithische Kompaktheit der Bauten in ihrer Umgebung.

Die Farbserie "Auditorium" dokumentiert menschenleere Hörsäle. Mzyk hält die Spuren der Studierenden, die sich über Jahrzehnte des Gebrauchs auf Wänden und Tischen eingeschrieben haben, fest. In diesen Fotografien spürt er die Reibungsflächen zwischen Mensch und Architektur auf.

Ort: Galerie für Fotografie (GAF), Seilerstr. 15D, 30171 Hannover (Eisfabrik Hannover)
Öffnungszeiten:
Di 12-20 Uhr | Mi-So 10-18 Uhr
Beiprogramm: Dienstag, 18. März 2014, 19 Uhr Herausforderungen der Architekturfotografie | Diskussion mit: Prof. Dr. Bettina Lockemann (HBK Braunschweig, Fotografie), Tomek Mzyk (Fotograf), Bernd Rodrian (Institut Heidersberger, Wolfsburg) | Moderation: Maik Schlüter (freier Kurator, Autor)

Weitere Fotos

Aus der Fotoserie "Auditorium" | Foto: Tomek Mzyk 

Tomek Mzyk | Foto: Oliver Hoffmann 

"Hannover Shots"