02.03.2016 | HannoverStiftung, Stiftungsmanagement

"Hannover Shots"-Ausstellung von Göran Gnaudschun

Göran Gnaudschun: Mittellandkanal, 2015

Eröffnung am 14. April 2016

Am 14. April 2016 um 19 Uhr wird die Ausstellung "Mittelland" von Göran Gnaudschun in der Galerie für Fotografie (GAF) in Hannover eröffnet. Der Potsdamer Fotograf hat die Ausstellung im Rahmen des Stipendiums "Hannover Shots" der HannoverStiftung konzipiert.

Frauen und Männer aller Altersstufen, Kinder und Jugendliche schenkten dem Fotografen ihr Vertrauen und standen ihm Porträt in ihrem privaten Umfeld, auf Straßen und Plätzen. Menschenleere Stadtlandschaften ergänzen die Serie "Mittelland".

Göran Gnaudschun (*1971) ist Meisterschüler des Leipziger Professors Timm Rautert, lebt in Potsdam und tritt in diesem Jahr das Stipendium "Villa Massimo" in Rom an.

Ausstellungsdauer: 15. April bis 8. Mai 2016
Öffnungszeiten: Do - So 12 - 18 Uhr
Ort: Galerie für Fotografie (GAF), Seilerstr. 15d, Hannover.

Eröffnung: Donnerstag, 14. April, 19 Uhr / Einführung: Ingo Taubhorn (Kurator Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg)

Künstlergespräch: Donnerstag, 28. April, 18.30 Uhr / Göran Gnaudschun und Florian Ebner (Leiter der Fotografischen Sammlung des Museums Folkwang und Kurator des Deutschen Pavillons auf der Biennale Venedig 2015)

Weitere Fotos

Göran Gnaudschun: Junge rothaarige Frau in der Appelstraße, 2015 

Göran Gnaudschun: Gerrit, 2015 

"Hannover Shots"-Ausstellung von Göran Gnaudschun